Dienstag, 22. Oktober 2013

peanutbutter-jelly-time!!!

ich weiß ja, dass ich ein bisschen verrückt bin *hust*
aber es gibt einfach manchmal zeiten im leben, da läuft NICHTS wie es soll und man hat das gefühl, einem gleitet alles aus den fingern. kennst du das auch?


bei mir hat das zum ergebnis, dass ich anfange, dinge zu planen. 
und das, was mir im moment einfach gedanklich am meisten freude bereitet ist (wenn auch noch in weiter ferne) unsere kommende hochzeit. für nadel und faden oder das häkeln hab ich momentan nur selten nerven, ich bin einfach zu unkonzentriert und ärgere mich selbst unendlich darüber. also eben weddingplannerin spielen. 

worauf ich hinaus will: 
ein teil unserer planung (und um ehrlich zu sein auf meinem mist gewachsen ^^) ist der wunsch, kein traditionelles kuchenbuffett zu haben, sondern eine auswahl kleiner süßer köstlichkeiten auf jedem tisch, dekoriert auf etageren etc. 
ein rezept dafür, welches mir vor einer weile ins auge sprang, habe ich gestern einfach mal ausprobiert:
peanutbutter-jelly-bites.
der clou: ich hasse hasse hasse hasse peanutbutter, die ganze wohnung stinkt danach und mir wird fast schlecht davon. mein liebling allerdings futter die guten stücke jetzt wie verrückt, und damit er es nicht übertreibt, verschenke ich die teilchen grade voll freude (macht schließlich auch glücklich) ;-)



ich gebs ja zu, ich bin eine miese food-fotografin (noch dazu musste das handy herhalten), aber ich wollte immerhin mal einen eindruck vermitteln ;-)
die tester geben das prädikat lecker, ich hefte das rezept in meinen planungs-ideen-ordner für die hochzeit und suche mir ein neues projekt.

du erfährsts als erster :-D
auf bald, 

deine lila

Kommentare:

  1. Antworten
    1. hm...also....ich weiß nicht....tja.
      du kennst den halb-inder. der hatte großen hunger!! *g*
      aber ich mach bald neue, weil die so unfassbar gut ankamen. ich muss sie ja nicht essen *g*

      Löschen