Freitag, 29. Januar 2016

Lila liebt das Meer - Mein Sehnsuchtsort

Inspiriert von MotherBirths Bericht über ihren Sehnsuchtsort möchte ich dir zeigen, wo MEIN Herz hängt.

Ich glaube manchmal, dass ich in einem früheren Leben Seefahrer war. Oder ein Fisch. Oder eine Möwe.



Samstag, 23. Januar 2016

Puppe Paula - DIY

May I introduce you to:

Puppe Paula!!



Dienstag, 19. Januar 2016

Mein Mann, der Superheld - eine Gegenbewegung

Ich mach heut mal was Ungewöhnliches: Ich lobe meinen Mann!

Ja, du hast richtig gelesen. In den letzten Monaten ist es mir auf unterschiedlichsten Kanälen immer wieder untergekommen, dass die Männer bzw die Väter gebashed werden. 
Ich bin die Letzte, die bestreitet ab und an ganz gern mal 'abzulästern', mir mal richtig Luft zu machen und den schlechten Eigenschaften Anderer für kurze Momente mehr Gewicht gibt als den guten.
Aber es ist auch meine Natur viel häufiger um Verständnis zu bitten. Für mich, für Freunde, für jeden, der irgendwie ungerecht behandelt zu sein scheint. 

Es ist völlig normal, dass der Mensch negative Momente und Eigenschaften eher in Erinnerung hält als die positiven Zeiten, die aber ja meist überwiegen.


Montag, 18. Januar 2016

Wochenende in Bildern 16./17. Januar 2016

Mein ALLERERSTES Wochenende in Bildern!

*tusch*

Viele bunte Bälle, eine Menge Käse, viel zu wenig Schnee und gleich zwei mal Badeschaum gibts unter Anderem zu sehen. 

Samstag, 16.01.2016



Morgens direkt an die Nähmaschine geschmissen, Plotter angeworfen, Turnbeutel fertig gestellt (letzter Drücker ist mein zweiter Vorname!)

Sonntag, 17. Januar 2016

Mitgift für den Kindergeburtstag: individuelle Turnbeutel

Meine Lieblings-Zwillingsmama hat am Samstag den Kindergeburtstag ihres Ältesten ausgerichtet.
Da ist es nicht unüblich, dass die kleinen Gäste auch ein Geschenk, quasi eine Mitgift bekommen. In diesem Fall sollten es individualisierte Turnbeutel sein, die später mit einem Malbuch und Buntstiften gefüllt wurden. 
Ich freu mich, dass ich gefragt wurde, ob ich nicht Lust hätte, die zu nähen. Na, gerne doch!
Hier das Ergebnis:



Freitag, 15. Januar 2016

Hashimoto-Thyreoiditis und Kinderwunsch


WICHTIG:
Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf medizinische Korrektheit. Ich berichte von MEINEN Erfahrungen und Gedanken. 


Lange habe ich hierüber nachgedacht und gegrübelt, ob ich dich so tief in mein Leben lassen soll. Aber nachdem ich schon mehrfach darauf angesprochen wurde, warum ich bezüglich eines Geschwisterchens für Helena so pessimistisch gestimmt bin, habe ich mich dafür entschieden. Ich möchte einen kleinen Einblick in das Problem geben. Es geschieht noch viel mehr drumherum, aber das würde den Rahmen sprengen. Hier also das Wichtigste.


Mittwoch, 13. Januar 2016

12 von 12 im Januar 2016

Jahaaaa, da isser wieder, der Zwölfte des Monats. Das bedeutet, du kannst gucken, was bei uns so auf dem Plan stand, bei meinen 12 von 12. Den ganzen Tag nur mit dem Handy geknipst, man möge es mir verzeihen.
Viel Spaß!



Wie fast immer ist das erste Bild das Krümelmädchen mit ihrer Milchflasche. Auch mit 16 Monaten ist diese eine Flasche Milch am Tag noch wichtig für sie, immer noch Pre-Milch, immer noch unsre wach-werd-kuschel-Zeit des Tages.


Mittwoch, 6. Januar 2016

Schatz, das Christkind war schon da! #ichhabesgesagt

Ohoh, eine Blogparade! Ich liiiiebe Blogparaden!!!

Und heute hab ich mir die von Terrorpüppi(klick mich) vorgenommen.
Da gehts nämlich um ein tolles Thema: Wie habe ich meinen Lieben gesagt, dass ich schwanger bin.

Wer schon ein bisschen was über mich weiß, der hat mitbekommen, dass der Weg zur Schwangerschaft ein relativ langer war. Geprägt von unzähligen Schwangerschaftstests, Arztbesuchen, Medikamentenanpassungen und so nen Kram.
Und Monat für Monat diese Enttäuschung, dieser ätzende, einsame Strich. Während die ersten Tests noch eine Art Event waren, hab ich gegen Ende jeden Test heimlich gemacht, wollte mich erst alleine mit der Enttäuschung abfinden. In dieser Zeit hatte ich auch eine Verbündete, eine damals gute Bekannte, die auch versuchte schwanger zu werden.